Webforum Foren-Übersicht Webforum
Webforen der Universität Duisburg-Essen
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fränzi87
User
User


Anmeldungsdatum: 30.08.2007
Beiträge: 36
Wohnort: duisburg

BeitragVerfasst am: 13.08.2013, 12:53    Titel: MVR Klausur SS 10 Antworten mit Zitat

Hallo, hier ist zwar tote Hose, aber vielleicht kann doch jmd helfen.
SS 10 Aufg. 1 a) ii und iii: da ist nach dem Semivarianz- und Verlustprinzip gefragt. Wie geht man denn da genau vor?

ii) wie gehe ich mit E [max{S-E[S],0}] um?

iii) da habe ich die Prämienfunktion a= 1/beta * ln E[e^(beta*s)]

Hab da irgendwie ne Sperre Rolling Eyes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bandana.P
Member
Member


Anmeldungsdatum: 07.02.2008
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: 13.08.2013, 13:09    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,
hoffe das bringt dir was....so habe ich das:

E [max{S-E[S],0}] kann man auch schreiben als E [S-E[S]]^+ ( das hoch + bedeutet also der Wert in der Klammer darf nicht negativ sein)

E [S-E[S]]^+ = p * [ 0-980 ]^+ + (1-p) * [ 1000 - 980 ]^+
= 0,02 * 0 (da Wert in Klammer negativ wäre, also 0 benutzen)
+ (1-0,02) * 20= 19,6

Prämie= 980 + 0,1 * 19,6 = 981,96

Die Darstellung hier ist echt immer schwierig, hoffe Du kannst damit trotzdem was anfangen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fränzi87
User
User


Anmeldungsdatum: 30.08.2007
Beiträge: 36
Wohnort: duisburg

BeitragVerfasst am: 13.08.2013, 13:25    Titel: Antworten mit Zitat

Doch super, hab ich verstanden:)

Ich hab auch erst in die Richtung gedacht, aber war dann unsicher.

Vielen lieben Dank!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bandana.P
Member
Member


Anmeldungsdatum: 07.02.2008
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: 13.08.2013, 13:26    Titel: Antworten mit Zitat

iii) E[e^(beta*x)] = p * e^(beta*x) + (1-p) * e^(beta*x)
= 0,02 * e^(0,01*0) + 0,98 * e^(0,01*1000)
= 0,02 * 1 + 0,98 * e^(0,01*1000) = 21586

Das Ergebnis dann mit der anderen Information (beta=0,01) in die Prämienfunktion einsetzen..


also: a= 1/0,01 * ln (21586)= 997,98
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fränzi87
User
User


Anmeldungsdatum: 30.08.2007
Beiträge: 36
Wohnort: duisburg

BeitragVerfasst am: 13.08.2013, 14:07    Titel: Antworten mit Zitat

Supi, echt vielen Dank, dann kann es zumindest daran nicht mehr scheitern:)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bandana.P
Member
Member


Anmeldungsdatum: 07.02.2008
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: 13.08.2013, 14:32    Titel: Antworten mit Zitat

kein Problem .... leider gibt es ja genügend andere Aufgaben an denen es scheitern könnte Confused
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beini
User
User


Anmeldungsdatum: 13.09.2011
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 14.08.2013, 15:40    Titel: Antworten mit Zitat

kann mir denn jmd erklären, was bei aufg. 1 i rauskommt? der erwartungswert ist doch 1000 * 0,98 oder? aber wie berechne ich die varianz für die standardabweichung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Xarros
User
User


Anmeldungsdatum: 05.03.2011
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 14.08.2013, 17:43    Titel: Antworten mit Zitat

Aufgabe 1i)

Pi = E[S] + 0,05*(Var[S])^0,5
= (1-p)*Ca + 0,05*(p*(1-p)*Ca^2)^0,5
= 987

Die Darstellung mit der Wurzel ist so einfacher. Ich hoffe ich konnte helfen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
beini
User
User


Anmeldungsdatum: 13.09.2011
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 14.08.2013, 18:41    Titel: Antworten mit Zitat

super vielen dank!!!! hat mir sehr gut geholfen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bluvision
User
User


Anmeldungsdatum: 13.05.2011
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 25.01.2014, 21:29    Titel: TIP Antworten mit Zitat

Ich habe ehrlich gesagt für die Vorbereitung auf meine Klausur diese Seite verwendet: http://www.testprivatekrankenversicherung.de/ Da gibt es so ein Rechner. wenn man recht click auf den geht und dann "inspect elements" kann mann ganz gut sehen, wie er die Verischerungssummen ausrechnet. Hat mir krass geholfen Laughing musste dann nicht die ganzen Formeln pauken Rolling Eyes
hihi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
bluvision
User
User


Anmeldungsdatum: 13.05.2011
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 25.01.2014, 21:29    Titel: Rentenrechner Antworten mit Zitat

Auch der Rentenrechner auf Wikipedia ist ganz gut dargestellt meiner Meinugn nach:
http://de.wikipedia.org/wiki/Rentenrechnung
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Maggy2020
User
User


Anmeldungsdatum: 30.03.2015
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 30.03.2015, 15:44    Titel: Antworten mit Zitat

So kann es klappen. Was soll ich sagen, mir ging es da ganz ähnlich, wie @bluvision.

Auf http://krankentagegeld-versicherung-vergleich.de/krankentagegeldversicherung-vergleich-online/ kann das ganz ähnlich vollzogen werden. Denn das Krankengeld ist gerade bei der Privaten Krankenversicherung( PKV) nicht immer sehr leicht zu bereinigen. Auch im Bezug der Pflege wird oft vergessen, dass privat Versicherte separat in die Pflege einzahlen müssen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehen Sie zu:  
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
reven this t0mmie